Horsemanship 2

Mensch und Pferd werden hier gelehrt, sich als eine Einheit zu bewegen. Dies kann nur erreicht werden, wenn der Mensch nicht gegen das Pferd, sondern mit ihm arbeitet. Wenn die Beziehung auf Respekt und Vertrauen basiert, werden beide aufeinander achten. Nur so werden aus zwei Körpern eins, ein Gedanke und ein und die selbe Idee. Oft ist es so, dass der Mensch zu viel tut. Darum der Grundsatz: Der Mensch muss lernen, weniger zu tun, um mehr zu erreichen. Das gilt für den Gedanken, für die Bewegung oder auch nur dafür, zu erreichen, dass das Pferd aufmerksamer wird. Hat der Reiter also das richtige Timing, wird er erkennen, wie wenig nötig ist, um das Pferd aufzufordern, mit ihm zu gehen. Das Pferd wird lernen, seinem Gefühl zu folgen und den Reiter somit an dessen Ziel bringen. Bewegung durch Gefühl! Somit gewinnt man ein Pferd, das für seinen Reiter arbeitet und nicht eines, das arbeitet, weil es um sein Leben läuft.

 

Regelmäßig finden auf unserer Ranch Kurse in Horsemanship 1 & 2 statt, aber auch bei Dir vor Ort ist ein Kurs jederzeit möglich.

 

Habe ich Dein Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf Deine Nachricht!